abgesagt – Herbstkaffee des BV Holzlar

Die Veanstaltung wurde wegen zu geringer Anmeldungen abgesagt

Liebe Vereinsmitglieder!

„Bunt sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder, kühler weht der Wind“ heißt es in einem bekannten Volkslied. Noch sind wir nicht soweit, obwohl wir nach vielen tropischen Tagen gerne etwas herbstliche Atmosphäre hätten. Sie können dieses Lied mitsingen oder dem Klang der Melodie zuhören, wenn Sie am Herbstkaffee des Bürgervereins Holzlar teilnehmen.

Neben Kaffee und Kuchen bietet der Verein einen besinnlichen Einstieg in die vor uns liegende, herbstliche Jahreszeit. Dieses Ereignis findet statt am Samstag, den 24. September um 15.00 Uhr im Pfarrheim Christ-König. Der Vorstand des Bürgervereins hat sich für dieses Angebot an seine Mitglieder entschieden, weil die traditionellen Frühjahrskaffeetermine coronabedingt in der Vergangenheit mehrfach ausgefallen sind.

Es ist unbedingt erforderlich, dass Sie sich förmlich beim Vorsitzenden anmelden, weil das Platzkontingent im Pfarrheim begrenzt ist. Dies sollten Sie auf jeden Fall bis zum 19.09.2022 per Mail oder mit einem Zettel in unseren Briefkasten „Am Tiergarten 13“ tun. Teilen Sie uns bitte Personenzahl, Name, Anschrift und Telefonnummer mit. Kuchenspenden sind willkommen. Ob und welche Kuchenspende Sie planen, vermerken Sie bitte in der Anmeldung. Informieren Sie uns bitte auch, wenn Sie durch unseren Fahrdienst abgeholt und nach Hause zurückgebracht  werden möchten.

Beethoven, Bücher und der Duft von Waffeln — Lesung am 7.11.2021

Gemeinsam mit der katholischen Bücherei Christ König hat der Bürgerverein Holzlar am 7. November 2021 eine Lesung mit Heidemarie Schumacher im Pfarrheim Christ König organisiert.

Eigentlich sollte die Bonner Autorin ihren Beethovenkrimi „Tugendmord“ schon letztes Jahr im Beethoven-Jahr in Holzlar vorstellen, doch corona-bedingt musste die Veranstaltung abgesagt werden. Umso schöner, dass sie nun in diesem Herbst im Rahmen der Buchausstellung nachgeholt werden konnte.

Nach und nach trafen am Sonntagnachmittag rund zwanzig Besucher, die mit dem Duft von frisch gebackenen Waffeln und frischem Kaffee empfangen wurden, im Pfarrheim ein.

Gestärkt für die Lesung nahmen alle Besucher Platz und Frau Schumacher erzählte im ersten Teil der Lesung viel über das alte Bonn und das Leben des jungen Beethoven. Zwischendurch las sie einzelne Abschnitte aus ihrem Buch vor.

In der Pause wurden vom BV wieder Waffeln und Getränke angeboten und die Besucher hatten Gelegenheit für Fragen an die Autorin, Gespräche mit anderen Gästen zu führen oder sich die Bücher der Ausstellung in Ruhe anzuschauen.

Im zweiten Teil der Lesung standen Beethovens Jahre als junger Musiker in Österreich auf dem Programm. Frau Schumacher meisterte sogar einige vorgetragene Passagen aus dem historischen Krimi im Wiener Dialekt mit Bravour.

Die Lesung endete mit viel Applaus.

Waffeln und Getränke wurden auf Spendenbasis angeboten und kam dem „besonderen“ St. Martinsfest 2021 und der Weckenverteilung zugute, da in diesem Jahr kein Losverkauf stattfinden konnte, aus dem sich der St. Martinzug in den Vorjahren finanziert hatte.

Frau Schumacher verkaufte und signierte noch fleißig nach der Lesung und fühlte sich sehr wohl in Holzlar. Sie verabschiedete sich auf Ein-Wiedersehen!

Beitrag von Simone Himmel — Fotos: (C) BV Holzlar