Unterstützung beim Abbau des alten Mühlrades am 06.06.2020

Wie bekannt ist, wird das alte Mühlrad an der historischen Holzlarer Mühle erneuert. Mit dem Mühlenverein wurde vereinbart, das alte Mühlrad aus Kostengründen mit vereinten Kräften des Mühlenvereins, der Bürgervereine und freiwilligen Feuerwehr selber zu demontieren.

Termin: Samstag, 06.06.2020, 09.30 Uhr

Sollte jemand Zeit und Interesse haben, den Mühlenverein dabei zu unterstützen, würden wir uns natürlich sehr freuen! Wie viel Arbeit das wirklich ist, lässt sich natürlich nicht genau sagen, aber als Gemeinschaftsprojekt um den Holzlarern „ihre“ Mühle näher zu bringen, kann man das sicher auch sehr gut nutzen!

Wer Lust hat, meldet sich bitte per Mail bei Torben Leskien (torben.leskien@gmx.de) an, damit dieser für die Planung der Verpflegung etc. einen Überblick bekommt!

Natürlich wird dabei auch Rücksicht auf Abstand und Maskenpflicht genommen. Die Aktion wird aber so weit möglich mit dem Ordnungsamt abgeklärt, damit hier nichts passieren kann!

Regionalplan – Ausweisung von allgemeinen Siedlungsflächen

Auszug aus dem Stadtplan der Stadt Bonn

Stellungnahme der CDU

Die Verwaltung hat eine Vorlage zum Regionalplan mit Vorschlägen zur Ausweisung einiger Flächen als „Allgemeines Siedlungsgebiet“ vorgelegt. Dies bedeutet nicht, dass hier Bauflächen entwickelt werden, sondern nur, dass diese Gebiete für eine Weiterentwicklung ins Auge gefasst werden könnten. Die Stadt Bonn behält auch weiterhin alle Planungsrechte und Hoheiten für diese Flächen.

In diesem Verwaltungsvorschlag sind auch zwei Flächen im Bereich Hoholz, Roleber und Gielgen genannt. Zum einen ist dies das Gebiet zwischen Wolfsbach (Buschgarten) bis zum Schloss Birlinghoven und der bestehenden Wohnbebauung. Bereits im Rahmen der früheren Beratungen zum Landschaftsplan Ennert wurde dieses Platau mit Aussicht ins Rheintal bis nach Köln als schützenswertes Bodendenkmal angesehen, dass langfristig als Ackerfläche erhalten bleiben soll und auch perspektivisch von Bebauungen freigehalten werden sollte.

Die zweite Fläche bezieht sich auf das Gebiet zwischen der Wohnbebauung Roleber/Hoholz bis zur Stadtgrenze zwischen Kaninsberg und Gut Ettenhausen (grob beschrieben). Der Bereich um die ehemalige Landwirtschaftskammer ist bereits als Siedlungsfläche ausgewiesen. Der Rat hat sich hier für eine Bebauung um die LWK entschieden und hierzu werden der Jury im Juni erste Pläne vorgestellt.
Flächen außerhalb dieser Entwicklungsflächen stehen für die CDU nicht zur Disposition und müssen ebenfalls aus dem Verwaltungsvorschlag (Fläche 4) zum Regionalplan herausgenommen werden. Eine derartige Ausweitung der Siedlungsfläche würde den Charakter der Ortsteile om Berg zerstören und ist nicht akzeptabel.

Die CDU hat hinsichtlich ihrer Änderungswünsche konstruktive Gespräche mit der Planungsverwaltung geführt und deren Bedenken sind dort auf sehr viel Verständnis gestoßen. Auch hat sie geeignetere Alternativgebiete außerhalb dieser Ortslagen in Beuel zur Prüfung vorgeschlagen.
Die CDU wird einen entsprechenden Änderungsantrag formulieren und mit ihren Koalitionspartnern abstimmen. Dieser wird dann in der BV, dem Planungsausschuss und abschließend im Rat behandelt werden.
Am Rande sei bemerkt, dass die SPD bereits einen Antrag eingebracht hat, in dem sie die Ausweisung als allgemeine Siedlungsfläche in den Gebieten 3-5 unterstützen und den Verwaltungsvorschlag begrüßen (DS 191 065-AA1).

abgesagt – Tagesfahrt zur LGA in Kamp-Lintfort am 02.05.2020

Maskottchen der LGA „Kalli“

Neben den Parks und den Blumenschauen wird es viele kleinere und größere Projekte auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort am Niederrhein vom 17. April bis 11. Oktober 2020 zu entdecken geben, um den unterschiedlichen Interessen der Besucher etwas zu bieten. Daneben gibt es allerlei Wissenswertes zu erfahren und um das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt.

Am 02.05.2020 veranstaltet der BV Holzlar in Kooperation mit dem BV Roleber-Gielgen eine Fahrt zur Landesgartenschau. Die Teilnehmerzahl beschränkt sich auf 50 Personen, wovon 30 Personen auf den BV Holzlar und 20 Personen auf den BV Roleber-Gielgen fallen. Mehranmeldungen kommen in eine Warteschlange und werden selbstverständlich bei geringerer Teilnehmerzahl berücksichtigt.

Abfahrt: 09.00 Uhr Holzlarer Hof, Christ-König-Straße, 09.15 Uhr Gielgen, ehem. Gaststätte Rosen

Die Kosten betragen voraussichtlich 52 Euro pro Person (für Eintritt, Führungen, Mittagessen, Busfahrt).

Das im Leistungspaket „Gartenlust und Gartenkunst“ gebuchte Tellergericht besteht aus:

Rheinischem Sauerbraten, Rotkohl, Kartoffeln und einem kleinen Salat oder für Vegetarier aus gebratenem Gemüse aus der Region mit Selleriepüree und einem kleinen Salat.

Getränke gehören nicht zum gebuchten Mittagessen, sie müssen gesondert von jedem Teilnehmer aus der eigenen Tasche bezahlt werden.

Der Unkostenbeitrag ist bis zum 14.04.20 auf das in der Info angegebene Konto zu überweisen. Das Infoblatt finden Sie hier

Hier finden Sie den offiziellen Flyer der Landesgartenschau

Hier finden Sie den obigen Lageplan als PDF zum Herunterladen

Gemeinschaft erlebbar machen!

Gemeinschaft erlebbar machen! Das Motto unseres Bürgerverein Holzlar e. V. möchten wir selbstverständlich gerade in besonderen Zeiten leben! Daher die große Bitte: Sollten Sie oder Menschen die Sie kennen in Holzlar Hilfe benötigen, wenden Sie sich gerne an uns! Wir geben unser Bestes und suchen Lösungen! In Holzlar leben genügend Menschen und nun heißt es: zusammen halten! Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund! Ihr Bürgerverein Holzlar e.V.

Kontakt: info@bv-holzlar.de oder hinterlassen Sie einen Kommentar. Wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen

abgesagt – Besuch der Ausstellung „Beethoven – Welt.Bürger.Musik“ am 22.03.2020

Die Vorstände der Bürgervereine Roleber-Gielgen und Holzlar freuen sich, Ihnen am Sonntag, den 22.03.2020, einen Besuch der Sonderausstellung „Beethoven – Welt.Bürger.Musik“ mit Führung in der Bundeskunsthalle, Bonn, Helmut-Kohl-Allee 4, anbieten zu können. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt.

Um 15.45 Uhr ist eine Führung gebucht, Dauer ca. 90 Minuten.

Hin- und Rückfahrt zur Bundeskunsthalle erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus+Bahn). Treffpunkt für Teilnehmer des BV Roleber-Gielgen: Haltestelle Veilchenweg um 14.30 Uhr, für BV Holzlar, Kohlkauler Platz um 14.30 Uhr 

Abfahrt Bus: 14:37 Veilchenweg, 14:42 Kohlkauler Platz (Linie 609 bis Hbf., dann Linie 610 oder U16) bis Haltestelle Heussallee.  

Kosten: Teilnehmer zahlen die Kosten für den Eintritt in Höhe von 10,50 € sowie die Fahrtkosten mit dem öffentlichen Personennahverkehr (Bus+Bahn). Die Kosten für die Führung trägt der Bürgerverein.  

Im Anschluss an die Führung gegen 17:15 Uhr können wir uns bei gemütlichem Kaffee und Kuchen im Museums-Café über unsere Eindrücke austauschen.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis Mi.18.03.2020, bei Hans Luhmer, Tel.: 0228 – 484320 oder per E-Mail an Luhmer@netcologne.de.

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Info-Blatt (bitte anklicken)

offizielle Webseite der Ausstellung https://www.bthvn2020.de/beteiligung/veranstaltung/beethoven-weltbuergermusik/

abgesagt – Holzlar-Picobello

Auch in diesem Jahr veranstaltet bonnorange am 14.03.2020 den Aktionstag Bonn Picobello

Auch die Holzlarer beteiligen sich in einer konzertierten Aktion der Bürgervereine
Holzlar, Kohlkaul, Roleber-Gielgen sowie der FFW und Jugendfeuerwehr beim 
Sammeln von Abfällen in Wald, Feld, Flur, Gehwegen, Plätzen und Grünflächen.


Beginn der Aktion: 15.00 Uhr


Sammelpunkte der beteiligten Organisationen:


BV Kohlkaul und Feuerwehr: Feuerwache Kohlkauler Platz


BV Holzlar: Schulhof OGS am Heideweg


BV Roleber-Gielgen: Parkplatz ehemalige Landwirtschaftskammer


Sammelstelle für Müll: Feuerwache am Kohlkauler Platz
Hier gibt es im Anschluss auch Getränke und Snacks für die Teilnehmer

Hier finden Sie den offiziellen Flyer von Bonn-Orange

und hier gehts zur Picobello Webseite bei Bonn Orange